WOMFT? Recap – Y3 Saikou „Core Black Ftwr White“

Zeit für neue Styles. Wenn es um neue Silhouetten geht, läuft Y3 seit Jahren vorneweg. Ob man sich diese leisten mag bzw. diese feiert, sei jedem selber überlassen. Der Saikou ist unserer Meinung nach jedenfalls ganz großes Kino und einer der besten Boosts, die wir bisher gesehen haben.

Wer lust auf Y3 hat, schaut am besten einmal bei seinem lokalen Store vorbei. In Wien findet ihr Y3 bei der SneakerGallery. 390 Euro solltet ihr für den Saikou mitbringen.

Photocredits: WOMFT?

WOMFT? Recap – SONRA proto „BAE 2.0“

Bae dies, Bae das.
Was eigentlich ein nicht zu toppendes Ultimum meint wird heutzutage genauso infaltionär gebraucht wie “Grail”. Dabei sollte dieser Begriff nur für die eine, unersetzbare, über alles geliebte Person verwendet werden.
Oder dieses Paar Sneaker.

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Hikmet mit dem Proto “Before Anyone Else” seine Marke SONRA lanciert; 100 Paare gab es damals von dieser Rakete in Schweinchenrosa.
Instant Classic!

Jetzt erscheint am 09.12. der “BAE 2.0” in einer Auflage von 50 Paaren und mit leichten Änderungen um die stolzen Besitzer der ursprünglichen Version nicht vor den Kopf zu stoßen.

Und was soll man sagen: die erstmals verwendete Gum Sole ist sowas von unfassbar lecker, mmmmhhhh. – Wir musste ihn einfach noch einmal shooten.

Fazit: ein One Night Stand ist kein/e BAE und ein Human Race NMD kein Grail.
Dieses kleine Kunstwerk aber sehr wohl!

SONRA
Proto „BAE 2.0“
270€
Release: SOLE DXB 09.12.

WOMFT? Recap – SONRA Proto „Greygory“

 

Der gute Herr Sugoer lässt ein erfolgreiches Jahr 2017 mit einem Feuerwerk ausklingen:
Während der SOLE DXB in Dubai Anfang Dezember wird es neben einem Re-Release von “Pumpkin” und “Grasshopper” (07.12.) und dem exklusiven “BAE 2.0” (09.12.) auch den Pre-Release des letzten SONRA Protos in diesem Jahr geben, “Greygory” genannt.

Greygory ist auf den ersten Blick deutlich unspektakulärer als seine Vorgänger;
gerade diese Unscheinbarkeit ist es aber, die ihn vermutlich zum bisher begehrtesten Colourway avancieren lässt. Die erneut runtergeschraubten Stückzahlen von diesmal 125 Paaren weltweit dürften ihr Übriges tun, um Öl in das Hype Feuer zu gießen.
Der Großteil des Uppers besteht aus jenem butterweichen Suede, für das man SONRA kennt und liebt. Das Heel Panel ist erstmals aus Glattleder (Veg Tan) und fühlt sich beim darüber streicheln nach luxuriösem Nubuck an. Und streicheln muss man diesen Schuh einfach, ist nunmal so. PUNKT!

Das kühle Grau in Verbindung mit dem Natur-Beige an Ferse und Futter sorgt für eine erwachsene Erscheinung und die gewohnte “Handmade in Germany” Verarbeitung ist wie immer unschlagbar.

Was bleibt zu sagen?
Hikmet hat im ersten Jahr von SONRA so richtig abgeliefert und wir können kaum erwarten was 2018 alles ansteht.

Für alle jene, denen das nötige Kleingeld für einen Kurztrip nach Dubai fehlt: keine Sorge, der offizielle Online Release auf http://www.sonra.de folgt demnächst.
Viel Glück an alle die es probieren werden!

SONRA
Proto „Greygory“
270€
Release: tba

Photocredits: WOMFT?

 

WOMFT? Recap – NIKE SF Air Force 1 Hi „Rattan Rattan“

Nike stellt für die kalte Jahreszeit etwas Neues in die Stores. Die Anlehnung an den Air Force bleibt dabei klar erkennbar. Uns gefällt besonders das Lacing-System. Trotzdem wissen wir diesen Release nicht ganz einzuordnen, obwohl er wirklich gefällt. Was würdet ihr dazu tragen?

Die Verarbeitung ist unauffällig gut und die Passform orientiert sich ebenfalls an dem Air Force 1.

Dieser Release ist und somit in der kompletten Size Range zu haben.
190 Euro müsst ihr dafür zahlen, wir finden das okay.

 

Photocredits: WOMFT?

WOMFT? Recap – Adidas EQT Support Ultra PK x PUSHA T „Paperbag Brown“

Gemeinsam mit dem „The Clipse“ Rapper „Pusha T“ bringt Adidas den nächsten Ultra Boost. Das Upper kommt uns zurecht bereits bekannt vor. Macht aber nichts, weil wir es schön finden! Grund genug also uns ein entsprechendes Paar bei unseren Freunden der SneakerGallery abzuholen.

Farbe, Verarbeitung und Materialien sind stimmig gewählt bzw. umgesetzt. Inspiriert sind die „Bodega Babies“ von den klassischen braunen Papiertüten, mit denen man seine Einkäufe – vornehmlich Alkohol – vom Cornerstore nach Hause bringt.
Eigentlich perfekt für den Herbst, wenn das Primeknit nicht so dünn wäre. Ihr werdet somit schnell kalte Füße bekommen. Da wir uns sonst immer dünnes Mesh wünschen und dementsprechend auch Primeknit feiern: Ab in den Schrank mit diesem schönen Release und im kommenden Frühjahr wieder rausholen.

Auch bei diesem Ultra Boost wählt ihr die übliche Größe. Achtung nur bei den Zehen, die Toebox neigt dazu mehr zu zeigen, als einem manchmal lieb ist. Wer also schon in der Vergangenheit mit seinen Knubbelzehen haderte, der wird auch mit diesem Release nicht glücklich.

Size: UK 6 – 11

Preis: 220 Euro

Photocredits: WOMFT?

 

WOMFT? Recap – Adidas Consortium Sneaker Exchange Solebox x Packer Shoes

Am kommenden Samstag, den 4. November kommt für alle Boost-Fans ein besonderes Schmankerl auf den Markt. Gemeinsam mit Packer Shoes hat Solebox zwei wirklich schöne Paare gestaltet.

Die ersten Fotos sorgten schon für einige kontroverse Meinungen hinsichtlich Form und Farbe. Wir waren also gleich doppelt motiviert uns diesen Drop anzuschauen. Das Solebox (Wien) Team war so freundlich uns dabei zu supporten und beide Schuhe zur Verfügung zu stellen. Gleich vorweg: Hört auf Handyfotos von Schuhe zu haten, die nicht einmal am Fuß gezeigt werden!

Lange Rede kurzer Sinn: ON FEET + TAGESLICHT:

Der Ultra Boost Mid zeichnet sich durch wirklich schöne Farben aus. Das satte Schwarz wird durch die grauen und blauen Sprenkel sehr schön akzentuiert ohne, dass es zu bunt oder unruhig wirkt. Verarbeitung und Tragekomfort vervollständigen den sehr positiven Eindruck. Die Mid-Version war bei 10 Grad und starkem Wind angenehm zu tragen, also perfekt für den Übergang.

Der Energy Boost ist für uns bisher vor allem ein treuer Begleiter zum Joggen. Daher waren wir anfänglich etwas skeptisch. On feet zeigt er unserer Meinung aber, dass er auch zu mehr taugt. Die Farben sind hier ebenfalls schön gewählt. Egal ob Jogging, Gym oder WOMFTWALK, mit dem Energy Boost liefern Solebox und Packer Shoes eine Kollabo für jeden Tag.
Wirklich gut gefällt uns, dass jeweils ein extra Paar Laces dazugegeben wird.

Leicht angeblitzt zeigt sich das Blau des Ultra Boosts etwas kräftiger, was dem Schuh in natura durchaus gerecht wird.

Sizing: Der Ultra Boost passt in der gewohnten Größe, beim Energy Boost solltet ihr eine halbe Größe größer wählen.

Release Date: Am 4. November werden beide Paare in den Stores bei Solebox und Packer Shoes zu haben sein. Am 11. November droppen sie dann bei anderen Consortium Händlern.

Alle Links:

Solebox:
https://www.solebox.com/
https://www.facebook.com/Solebox/
https://www.facebook.com/SoleboxWien/

Packer Shoes:
https://packershoes.com/
https://www.facebook.com/pg/Packer-Shoes-173213632703672/posts/

 

Photocredits: WOMFT?

WOMFT? Recap – PUMA TE-KU

Gemeinsam mit der Zapateria Wien tauchten wir tief in die Sneaker History ein. Die 1970er bringen den PUMA TE-KU zu tage, der am 1. November released wird. HALT STOPP! TE-KU was?
TEPPICH und KUNSTBODEN, heißt eigentlich nichts anderes als: Es ist ein on court Schuh, aus dem Tennis Bereich. Soweit so gut, man könnte meinen, das jetzt die Luft raus wäre. Retros von Tennis-Schuhen gab es in den letzten Jahren viele, auch der TE-KU ist kein neuer Retro, aber…. die Materialien! Gleich einmal vor ab:
Der PUMA TE-KU kostet 100 Euro und ist Made in Eastern Europe (Rumänien). Das Leder ist butterweich, keine schiefen Nähte, keine Klebespuren! Dieser wertige Eindruck beginnt im Übrigen schon, wenn man die Box in die Hand nimmt.

Dieser Release überzeugt auf den zweiten Blick und ist ein wirklich bequemes „Fuck You“ gegen jeden Hype. Wir lieben es. Jeans, Chino, Anzug – es lässt sich alles kombinieren. Wie ihr sehen könnt, besonders mit Tennis-Socken.

ACHTUNG: Ihr könnt auf alle Fälle eine halbe Größe bis ganze Größe kleiner wählen.

 

Release: 01.11.2017

Photocredits: WOMFT?

WOMFT? Recap – New Balance 997 x Woolrich

Pünktlich zum Herbst tun sich zwei traditionelle Unternehmen aus den U.S.A. zusammen. Irgendwie naheliegen: New Balance aus Boston (Massachusetts) und Woolrich aus Woolrich (Pennsylvania).

Heraus gekommen ist ein schöner und dezenter New Balance 997. Bei der Modellwahl sowie bei den Materialien merkt man, dieser Release besinnt sich auf die Grundwerte. Das 3M fällt da schon stark auf und bleibt Geschmackssache. Das Upper der Toebox ist der Jahreszeit angepasst und zu Woolrich passend. Hier wird klar Bezug zur Oberbekleidung von Woolrich genommen. Wir sind sehr große Fans des 997ers und lieben ihn vor allem mit Mesh. – Okay perforiertes Leder taugt uns auch sehr. Die Wahl der Materialien bei diesem Kollabo-Release wird erst durch die Wahl des gesamten Outfits stimmig und schlüssig. So gedacht gefällt uns der Schuh immer besser und wir freuen uns schon über mögliche Gesamt-Outfits nachzudenken.

Die Toebox wirkt nicht so schlicht und schlank, wie mit Mesh, sobald man aber eine lange Hose dazu trägt, fällt dieses hypothetische Manko gar nicht mehr auf. Die Farben sind wirklich klasse gewählt. Einmal mehr heißt es also: „onfeet“ sind die Schuhe am schönsten!

Solltet ihr den Schuh haben wollen, dann könnt ihr auf alle Fälle eure gewohnte Größe wählen.

Dieser Release ist es auf alle Fälle einmal mehr Wert euren lokalen Store zu besuchen und euch selbst zu überzeugen. Für alle, die uns gar nicht verstehen können: Als wir mit dem Schuh unterwegs waren hatten wir das Gefühl einfach einmal auf jeglichen Hype zu scheißen und das Wesentliche zu rocken: Gute Materialien, klassische Silhouette und stimmige Farben – traditionell, New-England halt.

See you at SneakerGallery.

Photocredits: WOMFT?

WOMFT? Recap – ADIDAS x PARLEY EQT Support ADV CK

Adidas und Parley, eine Kooperation, die uns sofort an den Adidas Boost x Parley for the Oceans denken lässt. Dieser Kick-off war wirklich spektakulär und wirft somit seine Schatten noch immer auf aktuelle Releases. Die kommenden EQT Support ADVs  müssen sich jedoch nicht verstecken. Das wirklich beeindruckende ist doch, dass die Kooperation es schafft den Markt mit regelmäßigen Releases zu bereichern, ohne dabei von  Nachhaltigkeit und Upcycling Abstand zu nehmen. So ist die Außensohle aus recyceltem Gummi und das Knit-Upper aus recyceltem Plastikmüll. Das alles verpackt in eine schöne, schlichte Silhouette sowie einen stimmigen Colorway. – Nicht spektakulär, aber schön und stimmig. Die Nachhaltigkeit ist im Alltag angekommen, auch wenn dieser Release nur für Consortium-Accounts verfügbar ist, so zeigt doch die Stückzahl in die richtige Richtung: Produkte aus recycelten Materialien für alle!

 

„Legend Ink Blue Spirit“

Am Fuß zeigt sich unserer Meinung nach die ganze Klasse. Die Farbe

„Ftwr White Blue Spirit“

n sind wirklich sehr gut gewählt. Das Upper mit seinen Akzenten macht den EQT Support ADV noch etwas schmaler. Auch die Materialanmutung sowie die Verarbeitung fallen positiv auf.

Und der Tragekomfort? – Alles wie gehabt, einfach gut. Zu haben bei allen zu haben bei allen Top Accounts von Adidas – in Wien bei der SneakerGallery. Unser Tipp: Schaut euch den Schuh wirklich einmal live an, achtet auf die Materialien, den Geruch und sucht etwas Negatives. – Ihr werdet nichts finden. That´s Recycling baby!

 

ADIDAS x PARLEY
EQT Support ADV CK
160€

„Ftwr White Blue Spirit“
Sizes UK 5.5 – 11.5

„Legend Ink Blue Spirit“
Sizes UK 5.5 – 11.5

 

Photocredits: WOMFT?